Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
 
 

Datenschutzerklärungen

Information über Datenverarbeitung gem. Art. 13 DSGVO

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Wir halten die Datenschutzvorschriften ein und informieren Sie gemäß Art. 13 DSGVO nachfolgend über Ihre personenbezogene Datenverarbeitung in unserem Unternehmen.

 
 
Website
Bewerber
Mitarbeiter
Lieferanten und Vertragspartner
 
 

1. Datenschutz auf einen Blick

Allgemeine Hinweise

Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

Datenerfassung auf unserer Website

Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?
Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

Wie erfassen wir Ihre Daten?
Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben. Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

Wofür nutzen wir Ihre Daten?
Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?
Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.
Außerdem haben Sie das Recht, unter bestimmten Umständen die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Details hierzu entnehmen Sie der Datenschutzerklärung unter „Recht auf Einschränkung der Verarbeitung“.

2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

Datenschutz

Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Hinweis zur verantwortlichen Stelle

Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

ELOO Sicherheit GmbH, Glasbergweg 7, 79822 Titisee-Neustadt
Telefon: 07651 936 5384, E-Mail: info@eloo-sicherheit.de

Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

Widerspruchsrecht gegen die Datenerhebung in besonderen Fällen sowie gegen Direktwerbung (Art. 21 DSGVO)

Wenn die Datenverarbeitung auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, haben Sie jederzeit das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Die jeweilige Rechtsgrundlage, auf denen eine Verarbeitung beruht, entnehmen Sie dieser Datenschutzerklärung. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre betroffenen
personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO).

Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Wenn Sie widersprechen, werden Ihre personenbezogenen Daten anschließend nicht mehr zum Zwecke der Direktwerbung verwendet (Widerspruch nach Art. 21 Abs. 2 DSGVO).

Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

Im Falle von Verstößen gegen die DSGVO steht den Betroffenen ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthalts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes zu. Das Beschwerderecht besteht unbeschadet anderweitiger verwaltungsrechtlicher oder gerichtlicher Rechtsbehelfe.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Auskunft, Sperrung, Löschung und Berichti

Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen. Hierzu können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung besteht in folgenden Fällen:

  • Wenn Sie die Richtigkeit Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten bestreiten, benötigen wir in der Regel Zeit, um dies zu überprüfen. Für die Dauer der Prüfung haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten unrechtmäßig geschah / geschieht, können Sie statt der Löschung die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen.
  • Wenn wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr benötigen, Sie sie jedoch zur Ausübung, Verteidigung oder Geltendmachung von Rechtsansprüchen benötigen, haben Sie das Recht, statt der Löschung die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen.
  • Wenn Sie einen Widerspruch nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, muss eine Abwägung zwischen Ihren und unseren Interessen vorgenommen werden. Solange noch nicht feststeht, wessen Interessen überwiegen, haben Sie das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Datenzu verlangen.

Wenn Sie die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten eingeschränkt haben, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Europäischen Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Widerspruch gegen Werbe-E-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

3. Datenerfassung auf unserer Website

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

Server-Log-Dateien

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • IP-Adresse

Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Die Erfassung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung seiner Website – hierzu müssen die Server-Log-Files erfasst werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Anfrage per E-Mail, Telefon oder Telefax

Wenn Sie uns per E-Mail, Telefon oder Telefax kontaktieren, wird Ihre Anfrage inklusive aller daraus hervorgehenden personenbezogenen Daten (Name, Anfrage) zum Zwecke der Bearbeitung Ihres Anliegens bei uns gespeichert und verarbeitet. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammenhängt oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) und / oder auf unseren berechtigten Interessen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), da wir ein berechtigtes Interesse an der effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen haben.

Die von Ihnen an uns per Kontaktanfragen übersandten Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihres Anliegens). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere gesetzliche Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

4. Plugins und Tools

Google AdWords

Auf unseren Internetseiten ist Google AdWords integriert. Betreibergesellschaft der Dienste von Google AdWords ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA. Der Zweck von Google AdWords ist die Bewerbung unserer Internetseite in den Suchmaschinenergebnissen der Suchmaschine Google.

Google AdWords ist ein Dienst zur Internetwerbung, der es Werbetreibenden gestattet, sowohl Anzeigen in den Suchmaschinenergebnissen von Google als auch im Google-Werbenetzwerk zu schalten. Google AdWords ermöglicht es einem Werbetreibenden, vorab bestimmte Schlüsselwörter festzulegen, mittels derer eine Anzeige in den Suchmaschinenergebnissen von Google ausschließlich dann angezeigt wird, wenn der Nutzer mit der Suchmaschine ein schlüsselwortrelevantes Suchergebnis abruft. Im Google-Werbenetzwerk werden die Anzeigen mittels eines automatischen Algorithmus und unter Beachtung der zuvor festgelegten Schlüsselwörter auf themenrelevanten Internetseiten verteilt.

Gelangt eine betroffene Person über eine Google-Anzeige auf unsere Internetseite, wird auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person durch Google ein sogenannter Conversion-Cookie abgelegt (was Cookies sind, wurde oben bereits erläutert). Ein Conversion-Cookie verliert nach dreißig Tagen seine Gültigkeit und dient nicht zur Identifikation der betroffenen Person. Über den Conversion-Cookie wird, sofern der Cookie noch nicht abgelaufen ist, nachvollzogen, ob bestimmte Unterseiten (beispielsweise der Warenkorb von einem Online-Shop-System) auf unserer Internetseite aufgerufen wurden.

Die durch die Nutzung des Conversion-Cookies erhobenen Daten und Informationen werden von Google verwendet, um Besuchsstatistiken für unsere Internetseite zu erstellen. Diese Besuchsstatistiken werden durch uns wiederum genutzt, um die Gesamtanzahl der Nutzer zu ermitteln, welche über AdWords-Anzeigen an uns vermittelt wurden, also um den Erfolg oder Misserfolg der jeweiligen Ad-Words-Anzeige zu ermitteln und um unsere AdWords-Anzeigen für die Zukunft zu optimieren. Weder unser Unternehmen noch andere Werbekunden von Google-AdWords erhalten Informationen von Google, mittels derer die betroffene Person identifiziert werden könnte.

Mittels des Conversion-Cookies werden personenbezogene Informationen, beispielsweise die durch die betroffene Person besuchten Internetseiten, gespeichert. Bei jedem Besuch unserer Internetseiten werden demnach personenbezogene Daten, einschließlich der IP-Adresse des von der betroffenen Person genutzten Internetanschlusses, an Google in den Vereinigten Staaten von Amerika übertragen. Diese personenbezogenen Daten werden durch Google in den Vereinigten Staaten von Amerika gespeichert. Google gibt diese über das technische Verfahren erhobenen personenbezogenen Daten unter Umständen an Dritte weiter.

Widerspruch gegen Datenerfassung

Die betroffene Person kann die Setzung von Cookies durch unsere Internetseite, wie oben bereits dargestellt, jederzeit mittels einer entsprechenden Einstellung des genutzten Internetbrowsers verhindern und damit der Setzung von Cookies dauerhaft widersprechen. Eine solche Einstellung des genutzten Internetbrowsers würde auch verhindern, dass Google einen Conversion-Cookie auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person setzt. Zudem kann ein von Google Ad-Words bereits gesetzter Cookie jederzeit über den Internetbrowser oder andere Softwareprogramme gelöscht werden.

Ferner besteht für die betroffene Person die Möglichkeit, der interessenbezogenen Werbung durch Google zu widersprechen. Hierzu muss die betroffene Person von jedem der von ihr genutzten Internetbrowser aus den Link www.google.de/settings/ads aufrufen und dort die gewünschten Einstellungen vornehmen.

Weitere Informationen und die geltenden Datenschutzbestimmungen von Google können unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abgerufen werden.

 
 
 
 

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten im Bewerbungsprozess ist die

ELOO Sicherheit GmbH, Glasbergweg 7, 79822 Titisee-Neustadt, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Eloo              Telefon: +49 (0) 7651 936 5498, Telefax: +49 (0) 7651 936 5747, E-Mail: info@eloo-sicherheit.de

Kategorien und Quellen der personenbezogenen Daten

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses verarbeiten wir nachfolgende personenbezogene Daten (nachfolgend: Daten) unserer Bewerber:

  • Personendaten (z.B. Name, Geburtsdatum, Geschlecht, Ausbildung)
  • Physische Merkmale (Geschlecht)
  • Kontaktdaten (z.B. Adresse, Email-Adresse, Telefonnummer)
  • Daten aus den Bewerbungsunterlagen (z.B. Bewerbungsfoto, Lebenslauf, Qualifikationen, Zeugnisse)
  • Beschäftigungsstatus
  • Sonstige Daten, die uns von Ihnen im Rahmen des Bewerbungsprozesses zur Verfügung gestellt werden.

Quellen der Daten: Die Daten erheben wir entweder aus dem direkten Kontakt mit Ihnen, aus dem von Ihnen online ausgefüllten Bewerbungsformular auf unserer Bewerbungsplattform (inkl. der von Ihnen hochgeladenen Dateien wie Anschreiben und Lebenslauf etc.) und/oder soweit wir die Daten nicht direkt bei Ihnen erheben und Sie über ein aktives Profil bei einer Bewerberdatenbank wie z.B. Indeed verfügen, können wir personenbezogene Daten auch darüber erheben.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck der Abwicklung eines ordnungsgemäßen Bewerbungsverfahrens.
Als Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung kommen in Betracht:

  • eine Einwilligung von Ihnen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO), die Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können;
  • die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs. 1 lit b DSGVO);
  • die Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO);
  • ein berechtigtes Interesse von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO).

Unsere berechtigten Interessen sind z.B. die Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten.

Empfänger der personenbezogenen Daten, Datenübermittlung an ein Drittland

Innerhalb unseres Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die mit der Vorbereitung und Durchführung des Bewerbungsprozesses betraut sind. Das sind die Geschäftsführung, die Mitarbeiter in der Personalabteilung und der Personaldisposition sowie die Führungskräfte.

Darüber hinaus können beispielsweise folgende Dritte Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften erhalten:

  • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt (z.B. Amt für öffentliche Ordnung bei der Qualifikation nach §34a GewO zur Überprüfung der Zuverlässigkeit zur Ausübung von Sicherheitstätigkeiten);
  • Stellen und Institutionen aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten (z.B. Strafverfolgungsbehörden mit schriftlichem Auskunftsersuchen oder einer richterlichen Verfügung);
  • Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO (z.B. solche in den Bereichen Wartung und Pflege der EDV-Systeme).

Datenübermittlung an ein Drittland: Grundsätzlich beabsichtigen wir nicht Ihre Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln. Wird allerdings im Vorstellungsgespräch ein Einfühlungsverhältnis vereinbart (gegenseitige Interesse eines näheren unverbindlichen Kennenlernens, Dauer max. 1 "Einsatz") und findet dieses Kennenlernen bei einem "Einsatz" in der Schweiz statt, unterliegen wir hier einem Anmelde- und Bewilligungsverfahren (Art. 9 Abs. 1 VEP) und einer Meldungsverpflichtung (Art. 6 EntsG). Hier müssen wir jede eingesetzte Person melden. In dem Zuge werden Ihre Daten (Vorname, Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit) dem Migrationsamt Schweiz gemeldet. Weitere Informationen über den Datenschutz des Migrationsamtes finden Sie unter deren Privacy Policy

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Schließen wir einen Anstellungsvertrag mit Ihnen, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses weiterverarbeitet.

Schließen wir keinen Anstellungsvertrag mit Ihnen, so werden die Bewerbungsunterlagen spätestens sechs Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen (beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz) von uns entgegenstehen.

Sollten Sie uns eine Einwilligung zu einer längeren Speicherung erteilen, beispielsweise um bei einer weiteren Stellenbesetzung wieder auf Sie zukommen zu können, speichern wir Ihre Daten entsprechend für die eingewilligte Dauer.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht auf

  • Auskunft über die bei uns zu Ihnen gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung der Daten, wenn keine Rechtsgrundlage für eine weitere Speicherung vorliegt (Art. 17 DSGVO) soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist,
  • Einschränkung der Verarbeitung der Daten auf bestimmte Zwecke (Art. 18 DSGVO),
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) und
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 21 DSGVO).

Gesonderte Information über das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) der DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre Daten nicht verarbeiten sollten. Im Falle eines begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen die zwingenden schutzwürdigen Gründe nachweisen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, dann haben Sie das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der erteilten Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

Daneben haben Sie nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 3, 70025 Stuttgart.

Erforderlichkeit der Datenbereitstellung

Die Bereitstellung Ihrer Daten ist für einen möglichen Vertragsabschluss mit uns erforderlich. Sie sind nicht gesetzlich oder vertraglich dazu verpflichtet, uns Ihre Daten zu übermitteln.
Mögliche Folgen einer Nichtbereitstellung: Da wir bei unserem Bewerbungsverfahren jedoch Angaben zu Ihrer Person benötigen, ist die mögliche Folge einer Nichtbereitstellung, dass wir Sie als Bewerber bei uns nicht berücksichtigen können.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es erfolgt weder eine automatisierte Entscheidungsfindung, noch Profiling.

 
 

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortlich für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Mitarbeiterverwaltung ist die

ELOO Sicherheit GmbH, Glasbergweg 7, 79822 Titisee-Neustadt, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Eloo              Telefon: +49 (0) 7651 936 5498, Telefax: +49 (0) 7651 936 5747, E-Mail: info@eloo-sicherheit.de

Kategorien und Quellen der personenbezogenen Daten

Im Rahmen der Mitarbeiterverwaltung verarbeiten wir nachfolgende personenbezogene Daten (nachfolgend: Daten) unserer Mitarbeiter:

  • Personendaten (z.B. Name, Vorname, Geburtsdatum, Geburtsort, Staatsangehörigkeit, Familienstand)
  • Physische Merkmale (z.B. Geschlecht, Konfektionsgröße)
  • Kontaktdaten (Adresse, Email-Adresse, Telefonnummer)
  • Daten aus den Bewerbungsunterlagen (z.B. Bewerbungsfoto, Lebenslauf, Qualifikationen, Zeugnisse)
  • Beschäftigungsstatus
  • Sozialversicherungsdaten (z.B. Geburtsname, Sozialversicherungsnummer, Krankenkasse)
  • Steuerdaten (z.B. Steueridentifikationsnummer, Konfession)
  • Abrechnungsdaten (z.B. Lohn, Gehalt, Arbeitszeit, Abwesenheitszeiten, Bankdaten)
  • Berufliche Beurteilungen
  • Sonstige Daten, die uns von Ihnen im Rahmen des Arbeitsverhältnisses zur Verfügung gestellt werden.

Quellen der Daten: Wir erheben Ihre Daten grundsätzlich im direkten Kontakt mit Ihnen (z.B. über den Personalfragebogen). Im Rahmen der Mitarbeiterverwaltung werden uns daneben aber auch Daten von Dritten übermittelt (z.B. aktuelle Steuerdaten vom Finanzamt). In diesen Fällen erheben wir Daten von öffentlichen Stellen, soweit dies gesetzlich vorgesehen ist.

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Zwecke der Verarbeitung Ihrer Daten hinsichtlich der Mitarbeiterverwaltung sind z.B.

  • die Erfüllung der sozialversicherungsrechtlichen Meldepflicht,
  • die Personalaktenführung zur Verwaltung der Mitarbeiter unseres Unternehmens,
  • die Erfassung der Arbeits- und Abwesenheitszeiten, z.B. zur Führung eines Arbeitszeitkontos sowie der Abwesenheitsplanung,
  • die Abrechnung von Lohn und Gehalt,
  • die Erfassung und der Nachweis der Durchführung von Schulungen und sonstigen Maßnahmen.

Als Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung kommen in Betracht:

  • eine Einwilligung von Ihnen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO), die Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können;
  • die Erfüllung oder Anbahnung eines Vertragsverhältnisses (Art 6 Abs. 1 lit b DSGVO);
  • die Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO);
  • ein berechtigtes Interesse von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO).

Unsere berechtigten Interessen sind z.B. die Betrugsprävention und der Schutz unseres Unternehmens vor rechtswidrigen Handlungen.

Empfänger der personenbezogenen Daten, Datenübermittlung an ein Drittland

Wir geben Ihre Daten innerhalb unseres Unternehmens an die Bereiche weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen z.B. Geschäftsführung, Personalabteilung, Personaldisponenten, Führungskräfte.

Darüber hinaus können beispielsweise folgende Dritte Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften erhalten:

  • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt (z.B. Genehmigungsbehörden wie das Amt für öffentliche Ordnung bei der Qualifikation nach §34a GewO zur Überprüfung der Zuverlässigkeit zur Ausübung von Sicherheitstätigkeiten oder das Amt für Brand- und Katastrophenschutz bei der Qualifikation Brandschutzhelfer/-beauftragter zur objektbezogenen Ausübung von Brandschutztätigkeiten, Agentur für Arbeit, Einzugsstellen wie Krankenkassen, Rentenversicherungen, Finanzamt);
  • Stellen und Institutionen aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten (z.B. Rechtsanwalt, Gerichte, Strafverfolgungsbehörden mit schriftlichem Auskunftsersuchen oder einer richterlichen Verfügung); bezugnehmend auf unser berechtigtes Interesse kann dies auch Bildungseinrichtungen betreffen zur Anmeldung von Weiterbildungen nach Rücksprache mit dem Mitarbeiter.
  • Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO (z.B. solche in den Bereichen Wartung und Pflege der EDV-Systeme, externe Rechenzentren zur sozialversicherungspflichtigen Anmeldung und Lohnabrechnung oder Aktenvernichtung);
  • Stellen die die Daten zur Vertragserfüllung verlangen (z.B. Projektbeteiligte wie Auftraggeber, Betreiber, eigene Mitarbeiter / Führungskräfte, Kooperationspartner; einige Auftraggeber verlangen von uns, die durch uns im Rahmen eines konkreten Auftrages eingesetzten Mitarbeiter zu benennen. In diesen Fällen werden durch uns insbesondere die folgenden Daten übermittelt: Name, Kontaktdaten, berufliche Qualifikation, Anwesenheitsdaten);
  • sonstige Stellen, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

Datenübermittlung an ein Drittland: Grundsätzlich beabsichtigen wir nicht Ihre Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln. Wird der Mitarbeiter allerdings bei einem Auftrag in der Schweiz eingesetzt, unterliegen wir hier einem Anmelde- und Bewilligungsverfahren (Art. 9 Abs. 1 VEP) und einer Meldungsverpflichtung (Art. 6 EntsG). Hier müssen wir jede eingesetzte Person melden. In dem Zuge werden Ihre Daten (Vorname, Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit) dem Migrationsamt Schweiz gemeldet. Weitere Informationen über den Datenschutz des Migrationsamtes finden Sie unter deren Privacy Policy

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten speichern wir für die Dauer unseres Arbeitsverhältnisses.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich aus den handels-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften ergeben.

Letztendlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen in denen Ansprüche gegen unsere Gesellschaft geltend gemacht werden können, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. BGB in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht auf

  • Auskunft über die bei uns zu Ihnen gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung der Daten, wenn keine Rechtsgrundlage für eine weitere Speicherung vorliegt (Art. 17 DSGVO) soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist,
  • Einschränkung der Verarbeitung der Daten auf bestimmte Zwecke (Art. 18 DSGVO),
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) und
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 21 DSGVO).

Gesonderte Information über das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) der DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre Daten nicht verarbeiten sollten. Im Falle eines begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen die zwingenden schutzwürdigen Gründe nachweisen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, dann haben Sie das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der erteilten Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

Daneben haben Sie nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 3, 70025 Stuttgart.

Erforderlichkeit der Datenbereitstellung

Ihre Daten sind für den Abschluss eines Arbeitsvertrages oder die Begründung eines sonstigen Beschäftigungsverhältnisses zwingend erforderlich.

Die sonstigen Daten werden von uns im Rahmen der Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebsablaufs erhoben. Die Verpflichtung der Bereitstellung dieser Daten ergibt sich aus dem mit Ihnen bestehenden Arbeitsvertrag, ggf. ergänzt um entsprechende Dienst- bzw. Arbeitsanweisungen. Hinsichtlich einiger Daten, beispielsweise zu Arbeitsunfällen, bestehen auch gesetzliche Verpflichtungen zur Bereitstellung der Daten.

Mögliche Folgen einer Nichtbereitstellung: Besteht eine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer Daten, so ist diese Voraussetzung für den Abschluss bzw. Fortsetzung eines Arbeits-, Dienst- oder sonstigen Beschäftigungsverhältnisses.

Ergibt sich die Bereitstellungspflicht aus dem zwischen uns bestehenden Arbeitsvertrag oder einer gesetzlichen Anordnung, so kann diese grundsätzlich auch gerichtlich durchgesetzt werden. Unter Umständen ist ein Verstoß sogar strafbar oder bußgeldbewehrt. Falsche Angaben können auch arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es erfolgt weder eine automatisierte Entscheidungsfindung, noch Profiling.

 
 

Kontaktdaten des Verantwortlichen

Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung ist die

ELOO Sicherheit GmbH, Glasbergweg 7, 79822 Titisee-Neustadt, vertreten durch den Geschäftsführer Thomas Eloo              Telefon: +49 (0) 7651 936 5498, Telefax: +49 (0) 7651 936 5747, E-Mail: info@eloo-sicherheit.de

Kategorien und Quellen der personenbezogenen Daten

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung verarbeiten wir nachfolgende personenbezogene Daten (nachfolgend: Daten) unserer Lieferanten und Vertragspartner:

  • Personendaten (z.B. Name, Unterschrift, Berufsbezeichnung, Funktion)
  • Kontaktdaten (z.B. Adresse, Email-Adresse, Telefonnummer)
  • Bankdaten (Kontonummer)
  • Informationen über Ihre finanzielle Situation (Bonitätsdaten zur Beurteilung des wirtschaftlichen Risikos)
  • Sonstige Daten, die uns von Ihnen im Rahmen der Vertragsbeziehung zur Verfügung gestellt werden.

Quellen der Daten: Wir erheben Ihre Daten grundsätzlich im direkten Kontakt mit der betroffenen Person. Allerdings ist es auch denkbar, dass wir auf öffentliche Quellen zurückgreifen (z.B. Internet, Handelsregister).

Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Zwecke der Verarbeitung Ihrer Daten hinsichtlich der Verwaltung unserer Geschäftsbeziehung sind z.B.
• die Kommunikation mit Ihnen,
• die Abwicklung der Abrechnung und des Zahlungsverkehrs,
• die Abwicklung des Rechnungswesens,
• die Erfüllung der zwischen uns vertraglich bestehenden Pflichten zur Durchführung und Aufrechterhaltung des Vertragsverhältnisses.

Als Rechtsgrundlagen für die Datenverarbeitung kommen in Betracht:

  • eine Einwilligung von Ihnen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke (Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO), die Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen können;
  • die Erfüllung oder Anbahnung eines Vertragsverhältnisses (Art 6 Abs. 1 lit b DSGVO);
  • die Erfüllung von rechtlichen Verpflichtungen (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO);
  • ein berechtigtes Interesse von uns oder Dritten (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO).

Unsere berechtigten Interessen sind z. B. die Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit des Unternehmens.

Empfänger der personenbezogenen Daten, Datenübermittlung an ein Drittland

Wir geben Ihre Daten innerhalb unseres Unternehmens an die Bereiche weiter, die diese Daten zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten bzw. zur Umsetzung unseres berechtigten Interesses benötigen z.B. Geschäftsführung, Buchhaltung, Disponenten.

Darüber hinaus können beispielsweise folgende Dritte Ihre Daten unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften erhalten:

  • öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung, nach denen wir zur Auskunft, Meldung oder Weitergabe von Daten verpflichtet sind oder die Datenweitergabe im öffentlichen Interesse liegt;
  • Stellen und Institutionen aufgrund unseres berechtigten Interesses oder des berechtigten Interesses des Dritten (z.B. Rechtsanwalt, Gerichte, Inkasso, Strafverfolgungsbehörden mit schriftlichem Auskunftsersuchen oder einer richterlichen Verfügung);
  • Auftragsverarbeiter im Sinne von Art. 28 DSGVO (z.B. solche in den Bereichen Wartung und Pflege der EDV-Systeme, externe Rechenzentren oder Aktenvernichtung);
  • Stellen die die Daten zur Vertragserfüllung verlangen (z.B. Projektbeteiligte wie Auftraggeber, Betreiber, eigene Mitarbeiter / Führungskräfte, Kooperationspartner; einige Auftraggeber verlangen von uns, die durch uns im Rahmen eines konkreten Auftrages eingesetzten Mitarbeiter zu benennen. In diesen Fällen werden durch uns insbesondere die folgenden Daten übermittelt: Name, Kontaktdaten, berufliche Qualifikation, Anwesenheitsdaten);
  • sonstige Stellen, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben.

Datenübermittlung an ein Drittland: Wir beabsichtigen nicht Ihre Daten an ein Drittland oder eine internationale Organisation zu übermitteln.

Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die von uns erhobenen personenbezogenen Daten speichern wir für die Dauer unserer Geschäftsbeziehung.

Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich aus den handels-, steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften ergeben.

Letztendlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen in denen Ansprüche gegen unsere Gesellschaft geltend gemacht werden können, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. BGB in der Regel drei Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahre betragen können.

Betroffenenrechte

Sie haben das Recht auf

  • Auskunft über die bei uns zu Ihnen gespeicherten Daten (Art. 15 DSGVO),
  • Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16 DSGVO),
  • Löschung der Daten, wenn keine Rechtsgrundlage für eine weitere Speicherung vorliegt (Art. 17 DSGVO) soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist,
  • Einschränkung der Verarbeitung der Daten auf bestimmte Zwecke (Art. 18 DSGVO),
  • Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) und
  • Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer Daten (Art. 21 DSGVO).

Gesonderte Information über das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO

Nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Abs. 1 Buchstabe e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder f (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) der DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre Daten nicht verarbeiten sollten. Im Falle eines begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen die zwingenden schutzwürdigen Gründe nachweisen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

Beruht die Verarbeitung Ihrer Daten auf einer Einwilligung, dann haben Sie das Recht, die von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der erteilten Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird durch den Widerruf nicht berührt.

Daneben haben Sie nach Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Die für uns zuständige Aufsichtsbehörde ist: Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Postfach 10 29 3, 70025 Stuttgart.

Erforderlichkeit der Datenbereitstellung

Ihre Daten sind für die Begründung und Abwicklung einer Geschäftsbeziehung einschließlich der Erfüllung der sich daraus ergebenden Pflichten in der Regel zwingend erforderlich.

Die sonstigen Daten werden von uns im Rahmen der Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebsablaufs erhoben. Die Verpflichtung der Bereitstellung dieser Daten ergibt sich aus dem mit Ihnen bestehenden Kooperationsvertrag.

Mögliche Folgen einer Nichtbereitstellung: Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag zu schließen oder auszuführen.

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling

Es erfolgt weder eine automatisierte Entscheidungsfindung, noch Profiling.

 
 
 
 

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2015 und DIN 77200  |  Inhalt  Partner  |  Login 

 
 
 

© 2018 ELOO Sicherheit GmbH

Glasbergweg 7  |  79822 Titisee-Neustadt